Tipps für Kids - Krankenkassen übernehmen Kosten für Sportbrillen

Gerade für Kinder gilt: Sie sollen sich bewegen und Sport treiben. "Davon dürfen natürlich auch die Kinder, die eine Brille zur Korrektur einer Sehschwäche tragen müssen, nicht ausgeschlossen sein. Gleichzeitig gilt natürlich auch hier: Die Brillen müssen so konstruiert sein, dass sie bei sportlichen Aktivitäten nicht zur Gefahr werden können", führt Ursula Friedrich aus. "Einen wirksamen Schutz bieten aber nur spezielle Sportbrillen, bei denen Gläser und Fassungen aus bruchsicheren Materialien hergestellt sind, deren Gläser so in die Brillen integriert sind, dass sie nicht in Richtung der Augen herausfallen können und deren Polsterungen eine Gefährdung zum Beispiel bei Ballsportarten ausschließen."

"Der Schutz der Augen und die perfekte Passform stehen im Vordergrund."
Ursula Friedrich, Augenoptikerin

"Brillen, die diese Anforderungen erfüllen, sind bei uns erhältlich. Und das Interessante daran: Für Schulkinder haben die Krankenkassen nun die Verpflichtung akzeptiert, die Anschaffung einer solchen Brille finanziell zu unterstützen."