Bei Sonnenbrillen steht der Schutz der Augen im Vordergrund

Bei vielen Kunden gelten Sonnenbrillen - stärker noch als bei Brillen, die zur Korrektur von Sehschwächen getragen werden - als ein modisches Accessoire. "Dabei sollte aber nie vergessen werden, dass der eigentliche Anlass zum Tragen einer Sonnenbrille darin besteht, dass die Augen wirkungsvoll vor der blendenden Sonne und der schädlichen UV-Strahlung geschützt werden sollen", weist Gisela Schelzig auf die wichtigen Faktoren bei der Wahl einer Sonnenbrille hin. 

"Eine neue Brille muss stimmig sein. Gleichzeitig modisch, praktisch und typgerecht."
Gisela Schelzig, Augenoptikerin

Und ergänzt, dass vor allem in der Qualität dieser Schutzfunktion für die Augen die maßgeblichen Unterschiede zwischen den Sonnenbrillen unterschiedlicher Preiskategorien liegen. "Wenn die schädlichen UV-Anteile des Sonnenlichts durch das Glas einer Sonnenbrille nicht wirksam gefiltert wird, bringt diese Sonnenbrille nur einen scheinbaren Effekt, der im Zweifel für das Auge sogar eher schädlich ist. Man fühlt sich durch die Brille geschützt, setzt die Augen dem Sonnenlicht aus und belastet die Augen stärker als ohne Sonnenbrille. Hier setzt die Beratung bei Schwieren Optik an."

Ausgehend von der Suche nach einem wirksamen Schutz der Augen vor der Sonnenstrahlung spielen bei der Wahl der richtigen Sonnenbrille ergänzende Überlegungen im Kundengespräch eine Rolle: "Es ist zum Beispiel wichtig zu wissen, ob bei den Kunden schon eine gewisse Schwäche in der Fähigkeit der Erkennung von Kontrasten vorliegt. Wenn dies der Fall ist, muss die Tönung der Gläser einer Sonnenbrille darauf abgestimmt sein. Denn es gibt Tönungen, die die Wahrnehmung von Kontrasten verstärken und Tönungen, die Kontraste eher verschwimmen lassen. Gemeinsam mit den Kunden probiere ich dies gerne auch anhand unterschiedlicher Modelle von Sonnenbrillen aus", versichert Gisela Schelzig.

Zur klassischen Sonnenbrille kann man bei Schwieren Optik auch Alternativen entdecken. "Vor allem wenn man schon ein Brille zur Korrektur einer Sehschwäche trägt, kann man diese Alternativen nutzen", erläutert die Brillenmode-Expertin Gisela Schelzig. "Zum Beispiel haben sich die selbsttönenden Gläser, die bei einfallendem Sonnenlicht verdunkeln, technisch in den letzten Jahren spürbar weiter entwickelt. Hier gibt es mittlerweile Angebote, die sehr komfortabel sind. So lässt sich der häufige Wechsel von normaler Brille hin zur Sonnenbrille vermeiden." Eine weitere Möglichkeit stellen die Aufsätze mit Sonnengläsern dar, die man auf die normale Brille aufstecken kann. "Dies ist für viele Kunden, die Brillen mit teuren Gleitsichtgläsern nutzen, häufig eine perfekte Antwort. So lassen sich der Komfort der Gleitsichtbrille und Sonnenschutz wirksam verknüpfen."