Service und Werkstatt - Schwieren Optik bleibt ein Handwerksbetrieb

Die Augenoptik ist als ein Ausbildungsberuf im Handwerk in die Berufsordnung in Deutschland integriert. "Und die handwerkliche Arbeit genießt bei Schwieren Optik zum Glück einen hohen Stellenwert", freut sich Slawomira Degelmann, die vorrangig mit der Ausführung von Aufgaben in der Werkstatt betraut ist. "Dazu muss man wissen, dass die Brillen, die unsere Kunden erhalten, in unserer Werkstatt fertig konfektioniert werden. Die Gläser werden hier bei uns entsprechend den Werten der Sehtests geschliffen und für den Einsatz in die Fassungen vorbereitet. Auch diesen Arbeitsschritt führen wir hier in unserer Werkstatt durch. So bleibt eben doch ein guter Teil der fertigen Brille das Resultat unserer handwerklichen Arbeiten."

"Mit Geschick in der eigenen Werkstatt die Brille an die Wünsche der Kunden anpassen."
Slawomira Degelmann, Augenoptikerin

Neben dieser Konfektionierung neuer Brillen steht vor allem die Reparatur von in Gebrauch befindlichen Brillen im Mittelpunkt der Werkstattarbeit. "Es gehört zum Service bei Schwieren Optik, dass Brillenfassungen repariert, Bügel wieder anmontiert oder auch ein neuer Nasenbügel gelötet wird. Wir führen kleinere Schweißarbeiten durch und ersetzen natürlich auch defekte Brillengläser", beschreibt Slawomira Degelmann den breit gefächerten Werkstatt-Service, den Schwieren Optik seinen Kunden anbieten kann.